DRK Landesverband Nordrhein ehrt Flüchtlingshelfer

Seit den ersten Einsätzen zur Bewältigung des, vornehmlich aus den syrischen Kriegsregionen entstammenden Flüchtlingsstroms, ist mittlerweile ein ganzes Jahr vergangen. In der Zwischenzeit ist viel geschehen. Unser Weltbild hat sich mit den Geschehnissen der vergangenen Monate doch leider sehr verändert oder auch verändern müssen. Dank der sozialen Medien werden Diskussionen über das Thema Flüchtling auf immer niederträchtigere und perfidere Art und Weise geführt. Oftmals liegen diese Auswürfe fernab jeder Realität, werden jedoch gerne geglaubt.

Wir als Deutsches Rotes Kreuz stehen heute wie damals hinter der Entscheidung, den Rotkreuzgedanken nicht nur zu denken, sondern auch zu leben. Für uns geschieht dies aus Liebe zum Menschen.

Aktuelles aus der StädteRegion Aachen

23.11.2016

23. November 2016 - Stadt und Stawag lassen jetzt kleine Kinder buddeln

Die Kita Eintrachtstraße bekommt das Spielzeug aus dem Riesensandkasten, der im Sommer auf dem...

08.11.2016

08. November 2016 - Goldenes Jubiläum beim DRK

Herzogenrather Ortsverein zeichnet langjährige Mitglieder aus

03.11.2016

03. November 2016 - Garderobe für einen symbolischen Preis

Ein starkes Team bestückt den „Deutschen Roten Kleiderladen“ – Eröffnung am 5. November

Spendenbanner SV Würselen

Vielfalt macht stark

Unser Video zeigt: Beim Deutschen Roten Kreuz in Nordrhein arbeiten Menschen mit und ohne Migrationshintergrund gern und erfolgreich zusammen. Ihre Botschaft: „Wir helfen.“ 
Produziert wurde der flott geschnittene Clip vom DRK-Landesverband Nordrhein. „In der aktuellen Situation, in der Angst vor dem Fremden zunehmend in offenen Hass umschlägt, zeigen wir, dass ein Miteinander von Menschen verschiedener Kulturen möglich und bereichernd ist. Wir erleben das Tag für Tag bei unseren Helfern – und bei allen, denen wir helfen“, erklärt Pressesprecherin Stefanie Kutschker. 

Rund 15.000 Ehrenamtliche engagieren sich neben Beruf, Studium, Schule, Hausarbeit oder Rentnerdasein beim DRK in Nordrhein. Es sind Menschen unterschiedlichen Alters und Geschlechts, unterschiedlicher Hautfarbe, Religion und mit ganz unterschiedlichen Lebensgeschichten. „Wir sind offene für alle, die Menschen in Not helfen möchten“, so Kutschker. Vorkenntnisse seien nicht erforderlich, denn das DRK schult alle, die sich ehrenamtlich engagieren möchten - ob im Sanitätsdienst, in der Wasser- oder Bergrettung, dem Blutspendedienst, der Flüchtlingshilfe, dem Besuchsdienst für ältere Menschen, der Kinder- und Jugendarbeit und vielem mehr.

Sanitätsdienst

Foto: Sanitätsdienst beim Fussballspiel
Foto: DRK Würselen

Fußballspiel oder Sylvesterparty: Unsere Sanitäter sorgen für schnelle Erste Hilfe auf Ihrer Großveranstaltung.
DRK-Sanitätsdienst